André Wagner
PIGMENT AND WATER | 4. Mai – 30. Juni 2018 

In seiner zweiten Einzelausstellung bei e.artis contemporary untersucht der Fotokünstler André Wagner in seiner konzeptuellen Arbeit die Frage nach der Wirkungsweise von Farbe in Raum und Zeit.

Der aus der Graffiti-Kunst kommende Fotograf bewegt sich in seinen aktuellen Arbeiten zwischen Fotografie und Malerei. Auch wenn die Aufnahmen spirituelle Szenen in Indien zeigen und religiöse Menschen die Motive bestimmen, so ist es das Interesse an Farbe und Farbverläufen, die Wagner zu seiner neuen Serie Pigment And Water inspiriert haben. Mit Hilfe der Zeit und ihres Verlaufes nähert sich Wagner der abstrakten Malerei und bezieht sich dadurch auf seine eigenen Ursprünge und beflügelt den Konflikt beider Medien.

Am 4. Mai 2018 um 19 Uhr eröffnen wir mit dem Künstler die Ausstellung in der Theaterstraße 58 in Chemnitz. Wir laden Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich dazu ein.

www.e-artis-contemporary.com

Body’n Soul – Time to Expose 

 

Spitäle – Galerie
Zeller Straße 1, 97082 Würzburg, 

www.vku-kunst.de

 

Eröffnung am Freitag, 27. April 2018 um 19 Uhr

Ausstellung vom 28. April bis 20. Mai 2018

Happenings

Mittwoch, 2. Mai, 19 Uhr

Mittwoch, 9. Mai, 19 Uhr

Samstag, 12. Mai, 15 Uhr

Mittwoch, 16. Mai, 19 Uhr

Nachlese am Sonntag, 20. Mai 2018 (11–18 Uhr)

 

#installation #intervention #performance #bild-ton-medienexperimente u.m.

Eine lebende Ausstellung im Wandel, im Prozess

fragmentarische abLICHTUNGverTONUNGbeLEUCHTUNGverDICHTUNG

– Wahrlich ich sage euch ihr wisst noch nicht was euch geschieht –

Petra Blume / Julia D. von Schottky

# blümchen and friends

/// Carola Thiele / Jochen Volpert / Petra Eisend / Lisa Kuttner / Agnes Renner / Dirk Rumig / von JOTT / André Wagner / Cosmin / Jareem Willmore …///

 


12/2017

GRUPPENAUSSTELLUNG | BLACK & WHITE

13. Januar - 7. April 2018

 

Zu sehen sind Arbeiten von Christian Awe (Berlin), Michael Goller (Chemnitz), Jeppe Lauge (Amsterdam), Volker Leonhardt (Berlin), Heidi Morgenstern (Dresden), Sali Muller (Luxemburg), André Wagner (Berlin) und Jan Wawrzyniak (Berlin).    


www.e-artis-contemporary.com


11/2017

›Süchtig. Von Obsession, Fetisch und Heiligtümern.‹
Photographie-Gruppenausstellung
Vernissage: Freitag, 10. November 2017 um 19:30 Uhr

 

 

Download Pdf Catalogue
>süchtig<
Lachenmann Art

 

Künstler: Werner Branz (Österreich), René Groebli (Schweiz), Urška Košir (Slowenien), Christoph Neumann und André Wagner (beide Deutschland).

 

In den Zeiten des Internets, des Massenkonsums und der Schnelllebigkeit werden Begriffen wie ›Obesssion‹, ›Fetisch‹ und auch ›Heiligtum‹ völlig neue und differente Bedeutungen zugeschrieben. Bei diesen Schlagworten gibt es keine allgemeingültige Definition mehr. Für jeden Einzelnen von uns haben bestimmte Dinge einen anderen Wert: Bilder, Orte, Namen, Farben – jeder fühlt sich im Zusammenhang mit bestimmten Dingen gerührt, bewegt oder beeinflusst.
Leidenschaft, Passion und Vorliebe sind eng mit oben genannten Begriffen verknüpft und unterstreichen sowohl deren positive Aspekte als auch ihre Wurzeln. Die Kunst als solche kann selbst zur Obsession werden, als ein Heiligtum gelten oder zum Fetisch des jeweiligen Künstlers werden.

 

www.lachenmann-art.com


08/2017

MANFRED PAUL, MANJARI SHARMA, ANDRÉ WAGNER
Reflections of India
Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Saale)

Vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

 


Presse:
whitewall magazin, Zeitschrift Welt, MDR, Heise, Focus, wochenendspiegel, germandailynews, dubisthalle, artnet


06/2017

ANDRÉ WAGNER
Movement in a Circle
Museum Modern Art Altes Gaswerk Hünfeld

 

Vom 6. Juni bis 17. September 2017

 

Download PDF

Presse:
osthessennews