Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 


Die Urkräfte der Natur in der Atmosphäre des Raumes

Ich bin den Urkräften der Natur auf der Spur mit dem Ziel Bilder zu finden die in der Atmosphäre des Raumes eine Wirkung entfalten. Mit meinen Bildern versuche ich, die Emotionen und Gedanken zu transportieren, die ein Ort oder auch eine Person in mir ausgelöst haben. Dafür inszeniere ich mithilfe von Licht und Farben und vor allem mit dem verbindlichen Werkzeug Zeit meine Motive. Zeit kann man nicht beeinflussen, sie ist quasi autark, unbestechlich und sie ist gleichzeitig verbindendes Element. Dies ist aktuell auch zentrales Thema in meiner Fotokunst: ich arbeite mit der Überlagerung verschiedener Raum- und Zeitebenen. 

Making Off Foto Fotokünstler André Wagner in Aokigahara, Japan
Aokigahara Wald, Japan in 2016

Fotokunst in der Landschaftsfotografie dieser Wald wurde in Groß Glienicke / Potsdam aufgenommen.
Deutscher Wald, 2017, 108 x 144 cm, Auflage 5 Exemplare
Vollmondaufnahme eines Waldes im Abel Tasman Park in Neuseeland. Diese Szene ist auch ein Drehort von Herr der Ringe.
Harwood Hole 1, 2006, Neuseeland, 110 x 150 cm, Auflage 5 Exemplare
Fotokunst im Moorwald in Schottland im Wasser liegt ein Ast der an einen Fisch erinnert.
Schottland 2, 2018, Schottland, 108 x 144 cm, Auflage 5 Exemplare

Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 


Fotokunst Konzept von Two Space aus Düsseldorf mit einen Birkenwald-Motiv vom Fotokünstler André Wagner
Birkenwald, The Boston Consulting Group Stadttor in Düsseldorf, 1000 x 500 cm

"Er ist ein Magier des Lichts."

André Wagner ist auch ein Romantiker. Er unternimmt Reisen in Gegenden, die ihm die Möglichkeit extremer authentischer Erlebnisse versprechen. Vielfach sind die Bilder menschenleer: Man sieht einsame Bäume, wie man sie noch nie sah. Stille Birkenwälder, hell blühende Wiesen, zerklüftete Küsten, nächtliche Städte. Oder aber das Gegenteil, wenn er sich in die bunte Exotik Indiens stürzt: Er beobachtet die Menschen bei ihren Ritualen und macht ihr inneres Leuchten sichtbar. Er sucht und findet sich in all diesen Umgebungen stets aufs Neue und in immer neuer Funktion – als Pilger, als Lauschender, als Sehender und als Zeigender. Indem er sich als Träger kreisender Lichtquellen entmaterialisiert und unsichtbar macht, wird er selbst zum Ausdruck seines Gedankens und das Bild zum Vermittler seiner Energie. 

 

Wibke von Bonin, deutsche Kulturhistorikerin und Publizistin

Der Heilige Berg Govardhan habe ich in Nord-Indien bei Nacht fotografiert. In den Bäumen schlafen die Affen.
Govardhan Hill, 2011, Indien

Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 


Holi - Color Flow, 2014

Dieses Kunstwerk welchen einen Sadhu (Heiliger) zeigt, wurde zum Holi-Festival in der heiligen Stadt Vrindavana aufgenommen.
Pilgerumzug in Vrindavana in Indien zum Holi-Festival aufgenommen

Holi das Fest der Farben

Schon vor ca. 5.000 Jahren wurde in Indien in dem heiligen Ort Vrindavana von Krishna mit seiner Gefährtin Radha und den anderen Hirtinnen das „Spiel der Farben“ (Holi) zelebriert. Holi ist ein mittlerweile weltweit bekanntes Festival, welches jährlich am Vollmondtag des Monats Phalguna (Februar/März) stattfindet. Das „Fest der Farben“ ist eines der ältesten Feste Indiens, zu dem sich die Menschen gegenseitig mit Farbpigmenten bewerfen. Es ist nicht nur ein Zeichen für den Beginn des Frühlings sondern auch ein Fest, auf dem alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichen Status aufgehoben sind. 

Ein Junge sitzt nach dem Holi Fest im Tempelgelände des Baladev-Daujin Tempel in roter Farbe.
Color Wave, 2014, Indien
Fotokunst vom Holi Festival im Baladev Daujin Tempel.
Holi 1, 2014, Indien
Pilgerweg in Vrindavana aufgenommen mit einer Langzeitbelichtung.
Vrindavana Flow, 2014, Indien

Fotokünstlerin Manjari Sharma, Fotograf Manfred Paul und der Fotokünstler André Wagner stellten 2017 zusammen im Museum aus.
Ausstellungsansicht "Reflections of India" im Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Saale)

Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 


The Big Wave, 2016

Die Kunst des in Potsdam lebenden Fotografen André Wagner. Dieses Wandbild aus Kyoto bei der Feng Shui Meisterin Petra Coll Exposito.
Sanju Sangen-Do, Kyoto in Japan, 90 x 147 cm, Archivfester Fine Art Druck auf Aludibond

"Als Feng-Shui Beraterin ist es mir besonders wichtig, alle Ebenen der Resonanzen eines Raumes in Harmonie zu bringen.

Deine Bilder haben genau diese Schwingung, die jeden Raum aufleuchten lässt.

Die bisherigen Besucher waren nicht nur fasziniert von deinem Bild, sondern konnten den Blick gar nicht mehr abwenden.

Das macht deine Kunst zu etwas ganz Besonderem. Du fängst mit jedem Bild einen ganz besonderen Moment ein und dieser Moment wird dann in den Raum transportiert."

Petra Coll Exposito

Heller stimmungsvoller Bambuswald in Japan fotografiert.
White Bamboo 8, 2016, Japan
Dieser Bambuswald wurde bei Sonnenlicht in Kyoto in Japan fotografiert.
White Bamboo 1, 2016, Japan

Bambuswald in  Kyoto

Die Bilder der Serie "Bamboo" scheinen, als wenn sie manipuliert worden wären. Sind die Farben echt? Wie viel wurde digital überabeitet oder gar analog übermalt? Weder noch – die Faszination für das widerstandsfähige und schnell wachsende Gewächs führte André Wagner 2016 nach Japan, um die zarten Farben des Bambuswaldes zu fotografieren und die nächtlichen Lichtkontraste einzufangen. Bei Regen nimmt der Bambusstamm Wasser auf und verändert so seine Farbe, beim Trocknen wird die satte Farbe weicher und die Sonne lässt ihn in verschiedenen Tönen changieren.

 

Miryam Abebe

Kuratorin und Bloggerin


Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 


Panorama Nachtaufnahme vom Fotokünstler André Wagner das Motiv zeigt die Burg Matsumoto in Japan.
Matsumoto Castle, 2016, Japan
entfernte Nachtaufnahme von der Burg Matsumoto
Matsumoto Castle 3, 2016

Aufnahme des größten Friedhofs von Japan.
Oku-No-In Twillight 4, 2016
Ein Reisebericht vom Zeitgenössischen Fotokünstler André Wagner.
Making Of Film von meiner Japan-reise

„Wenn Sie Lust haben, mir mal ein bisschen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, können Sie sich hier Eindrücke aus meiner Foto-Reise nach Japan verschaffen“ zum Video

Aus der Werksreihe // Romance of elements

Moderne Fotokunst von der Neuseeländischen Landschaft bei Nacht fotografiert im Abel Tasman Park.
Release of Energy, Abel Tasman Park in Neuseeland bei Vollmondlicht mit Mondlichtbogen

Der Lichtbildner des  21. Jahrhunderts

In André Wagners Serie „Romance of Elements“ trifft im Kontext zeitgenössischer Fotografie Schlichtheit auf Komplexität. Auf den ersten Blick zeigen die Arbeiten beschauliche Naturlandschaften. Berücksichtigt man jedoch das besondere Zusammenspiel von Landschaft mit dem Element des Feuers, können wir eine durchscheinende Handlung beobachten, die einer temporären Land Art-Aktion ähnelt, die durch das Medium der Fotografie sichtbar gemacht wurde.

 

Mindaugas Kavaliauskas

Kurator und Fotograf

Weltbekannte Landschaftsaufnahme eines Baumes aus Neuseeland.
Fight 2, 2006, Neuseeland, 108 x 162 cm, Edition 5
Fotokunst von der Jökulsárlón Lagune die beliebteste Naturattraktion aus Island.
Jokulsarlon Glacier Lagoon 1, 2014, Island, 40 x 50 cm, Edition 7


Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 


AUS DER WERKSREIHE // time flies

Hochhäuser an der Leipziger Straße während des Berliner Halb Marathon fotografiert vom Fotokünstler André Wagner.
Berlin Halb Marathon, Leipziger Straße
Wie aus den Teilnehmern des Berliner Halb Marathon ein Fotokunstwerk wurde.
Berlin Halb Marathon, Friedrichstraße
Kunst mit Langzeitbelichtung vom Berliner Halb Marathon
Berlin Halb Marathon, Checkpoint Charlie
Fotokunst des Berliner Fotografen und seine neue Serie über den Marathon in Berlin.
Berlin Marathon, Alt-Moabit

„Fotografia Metafisica“

"In bewusst inszenierten Bildräumen sucht der Künstler die den Dingen und der Landschaft innewohnende Ästhetik sichtbar zu machen, wobei es ihm gelingt, ähnlich den Malern des Magischen Realismus der 1920er-Jahre in seinen Werken eine Grundspannung aufzubauen, die es schafft, mit den Mitteln moderner analoger Fotografie auf künstlerisch hohem Niveau den Betrachter zu fesseln und zur kritischen Auseinandersetzung mit seiner Umwelt und seinem Leben anzuregen".

 

Thomas Bauer-Friedrich

Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale)

Fotokunstwerk in limitierter Edition der verrosteten Handelsbrücke in Kochi, Südindien
Rust Bridge, 2013, Indien
Fotokünstler André Wagner schafft Kunstwerk der berühmten Tempelanlage Kushum Sarovar in Nord-Indien
Dimension Door, 2004, Indien
Kunstperformance mit Feuerinstallation auf der A17 Dresden Richtung Prag Autobahnbrücke in der Nacht
Golden Bridge, 2007, Deutschland