Urkräften der Natur in der Atmosphäre des Raumes

Ich bin den Urkräften der Natur auf der Spur. Inspiriert von vorgefundenen Situationen, manchmal ergänzt durch fantasievolle Inszenierungen, nehme ich Impressionen von Orten und Menschen auf. Zentrales Thema meiner aktuellen Arbeiten ist die Überlagerung verschiedener Raum- und Zeitebenen. Ich versuche dabei „Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen“ (Ernst Bloch) Momente von Gegenwärtigkeit einzufangen, die sich in der Atmosphäre des Raumes bestimmen.

Making Off Foto von André Wagner in Aokigahara, Japan
Aokigahara Wald, Japan in 2016

Sind Sie interessiert an weiteren Werken mit Größenangaben und Informationen sowie,

Ausstellungsansichten, dann laden Sie gerne meinen kostenlosen Katalog. 

Konzept Two Space, Düsseldorf
Birkenwald, The Boston Consulting Group Stadttor in Düsseldorf, 1000 x 500 cm

"Er ist ein Magier des Lichts."

André Wagner ist auch ein Romantiker. Er unternimmt Reisen in Gegenden, die ihm die Möglichkeit extremer authentischer Erlebnisse versprechen. Vielfach sind die Bilder menschenleer: Man sieht einsame Bäume, wie man sie noch nie sah. Stille Birkenwälder, hell blühende Wiesen, zerklüftete Küsten, nächtliche Städte. Oder aber das Gegenteil, wenn er sich in die bunte Exotik Indiens stürzt: Er beobachtet die Menschen bei ihren Ritualen und macht ihr inneres Leuchten sichtbar. Er sucht und findet sich in all diesen Umgebungen stets aufs Neue und in immer neuer Funktion – als Pilger, als Lauschender, als Sehender und als Zeigender. Indem er sich als Träger kreisender Lichtquellen entmaterialisiert und unsichtbar macht, wird er selbst zum Ausdruck seines Gedankens und das Bild zum Vermittler seiner Energie. 

 

Wibke von Bonin

Das sagen Kunden:

Privatwohnung mit einer Fotografie von André Wagner
Vrindavana Flow 162 x 108cm, Hamburg

Wir sind stolz nach langer Suche nach der passenden Kunst, André Wagners Werke bei uns in Hamburg haben zu dürfen.

 

Die spirituelle Sichtweise, die er bei seiner Arbeit in Indien hat, ist einzigartig.

 

Die Freude und Begeisterung des Künstlers überträgt sich auf die gesamte Atmosphäre unseres Hauses. Wir freuen uns auf seine weiteren Werke.

 

Dr. Hamid Mahoozi

 

 

Fotografie Hanuman Temple von André Wagner
Hanuman Temple 72 x 108 cm, Zürich

Wir mögen die Vielfalt der verschiedenen Themenbereiche die Andre professionell und voller Leidenschaft verfolgt.

 

André ist ein Künstler mit Leib und Seele.

 

Seine Bilder sind sehr ausdrucksstark und nehmen den Betrachter mit auf die Reise des Künstlers. Weiter so Andre, wir freuen uns schon auf die nächste Ausstellung.

 

Joerg Dettmer & Vita Rode





Birkenwald OP-Raum
Birkenwald hinter Glas mit Leuchtkasten

Es war uns wichtig, die sterile, sachliche Atmosphäre des Operationssaals mit einer beruhigenden Naturszene aufzulockern. Wir waren explizit auf der Suche nach einem Birkenwaldmotiv und benötigten eine hochauflösende Qualität. Bei den Recherchen stießen wir auf André Wagner, ein Volltreffer. Das Format der Fotowand vermittelt nicht den Eindruck eines Bildes, vielmehr öffnet sich der Raum virtuell in einen Birkenwald. Dieser ist hell und freundlich, einladend. Wir erleben es häufig, dass Patienten beim Betreten des Saales jegliche Anspannung schlagartig ablegen und nur noch staunen. Herzlichen Dank für dieses prächtige Bild, es erfreut uns immer auf's Neue.

 

Herr PD Dr. med. B. J. Czermak (Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie FMH): 

 

 


Ein Sadhu (Heiliger)
Pilgerumzug in Vrindavana in Indien zum Holi-Festival aufgenommen

Holi das Fest der Farben

"These unique photographs are startling in their intensity and their ability to capture the magical essense of Sacred India."  KRISHNA DAS, amerikanische Sänger

Schon vor ca. 5.000 Jahren wurde in Indien in dem heiligen Ort Vrindavana von Krishna mit seiner Gefährtin Radha und den anderen Hirtinnen das „Spiel der Farben“ (Holi) zelebriert. Holi ist ein mittlerweile weltweit bekanntes Festival, welches jährlich am Vollmondtag des Monats Phalguna (Februar/März) stattfindet. Das „Fest der Farben“ ist eines der ältesten Feste Indiens, zu dem sich die Menschen gegenseitig mit Farbpigmenten bewerfen. Es ist nicht nur ein Zeichen für den Beginn des Frühlings sondern auch ein Fest, auf dem alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichen Status aufgehoben sind. 

Fotokunst aus Kyoto bei der Feng Shui Meisterin Petra Coll Exposito
Sanju Sangen-Do, Kyoto in Japan, 90 x 147 cm, Archivfester Fine Art Druck auf Aludibond

"Als Feng-Shui Beraterin ist es mir besonders wichtig alle Ebenen der Resonanzen eines Raumes in Harmonie zu bringen.

Deine Bilder haben genau diese Schwingung, die jeden Raum aufleuchten lässt.

Die bisherigen Besucher waren nicht nur fasziniert von meiner Bild, sondern konnten den Blick gar nicht mehr abwenden.

Das macht deine Kunst zu etwas ganz Besonderem. Du fängst mit jedem Bild einen ganz besonderen Moment ein und dieser Moment wird dann in den Raum transportiert."

Petra Coll Exposito

Heller Bambus in Japan
Bambus Japan

Bambuswald in  Kyoto

Die Bilder der Serie "Bamboo" scheinen wie, wenn sie manipuliert worden wären. Sind die Farben echt? Wie viel wurde digital überabeitet oder gar analog übermalt? Weder noch – die Faszination für das widerstandsfähige und schnell wachsende Gewächs führte André Wagner 2016 nach Japan, um die zarten Farben des Bambuswaldes zu fotografieren und die nächtlichen Lichtkontraste einzufangen. Bei Regen nimmt der Bambusstamm Wasser auf und verändert so seine Farbe, beim Trocknen wird die satte Farbe weicher und die Sonne lässt ihn in verschiedenen Tönen changieren.

 

Miryam Abebe, Kuratorin und Bloggerin


„Wenn Sie Lust haben, mir mal ein bisschen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, können Sie sich hier Eindrücke aus meiner Foto-Reise nach Japan verschaffen“ zum Video